Wie man Gottes Liebe spüren kann

Wünschst du dir, Gottes Liebe mal so richtig zu spüren? So ging’s mir früher. Welch lichten Momente, wenn ich dann mal eine Offenbarung von Gott hatte. Das war cool. Aber noch cooler ist es, dass wir das nicht nur zu besonderen Zeit auf besonderen Konferenzen bei besonderen Rednern erleben können, sondern everyday im Leben. True story.

Meine Lieben,

heute gibt’s ein Video ‒ ich hab’s nicht hinbekommen, das schön aufzuschreiben.

Nur um das mal vorne wegzunehmen: Ich vertrete nicht die Ansicht, dass der christliche auf Gefühlen beruht. Aaaaber ich bin durchaus der Meinung, dass Gefühle mit reingehören. Weil unser Glaube ja ne Beziehung ist. Wenn eine Beziehung nur auf Gefühlen beruht, ist das schlecht. Aber eine Beziehung ohne Gefühle … das ist auch echt schlecht.

Wenn du dir überlegst, wie du Gott oder seine Liebe (besser) spüren kannst, dann ist das Video genau richtig. (… hoff ich … )

Kurze Inhaltsangabe

Sollten dir 11 Minuten zu lang sein (kann ich durchaus verstehen ), kannst du zu den Stellen springen, die dich interessieren:

  • Bis Minute 0:31 ist mein Intro. Danach kommt die Geschichte, die mich zu dem Video motiviert hat.
  • Ab Minute 2:15 red ich darüber, warum wir (manchmal) Gottes Liebe nicht spüren.
  • Und ab Minute 4:58 drei Tipps aus meinem Leben, wie man lernen kann zu empfangen.

Ich würd mich total freuen, wenn du mir schreibst oder kommentierst, ob dir das was gebracht hat oder wenn du noch andere Tipps kennst, wie man leichter was von Gott empfangen kann.

Bis bald, die Mirjam


Beitragsbild: Glenn Carstens-Peters